Bürger für Bürger

Das ehrenamtliche und soziale Engagement der Bürger ist das Rückgrat der sozialen und kulturellen Angebote in unserer Stadt. Wir unterstützen diesen Einsatz und wollen die bestehenden Angebote erhalten und weiterentwickeln.

So setzen wir uns ein für:

  • Die Förderung der Sportvereine mit ihren vielseitigen Angeboten für Jung und Alt.
  • Den Erhalt der Musikschule, die mit ihrem ganzjährigen kulturellen Programm und der Jugendförderung unser Stadtleben bereichert.
  • Die Fortführung der vielfältigen Konzertreihen, Theaterveranstaltungen und Ausstellungen.
  • Den Erhalt der Stadtbücherei, der Leopold-Sophien-Bibliothek, der Galerie Fauler Pelz und des Museums.

Wo wir mehr tun müssen

Wir müssen ein größeres Augenmerk als bisher auf die Integration unserer ausländischen Mitbürger sowie die Situation der Asylbewerber in unserer Stadt richten.

Für die Älteren in unserer Stadt können wir uns die Einrichtung eines Stadt-Seniorenrates als einen zentralen Ansprechpartner und Vermittler für Angebote und generationsübergreifende Hilfen und Kontakte vorstellen.
Wir unterstützen eine Beteiligung von Jugendforen und würden uns über einen kontinuierlichen Beitrag der Jugend freuen.

Unser Grundsatz

Informationsaustausch und Diskussion mit den Bürgern auf Augenhöhe.

Wie in der Vergangenheit wollen wir den Austausch mit den Bürgern durch regelmäßige öffentliche Veranstaltungen und Fraktionssitzungen fördern.

Download PDFAusführung von Ulf Janicke zum Thema Bürger für Bürger

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz